Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Prüflabor Aerodynamik

Fahrwiderstand, Lasten auf Schallschutzwände, bewegliche Gegenstände am Gleis ...

Als Experten auf dem Fachgebiet aerodynamischer Prüftechnik bieten wir

  • ein von den Zulassungsbehörden anerkanntes Prüfergebnis
  • eine ganzheitliche Abwicklung der Messkampagne im laufenden Bahnbetrieb
  • den Einsatz bahnbetrieblich erprobter Messtechnik

Akkreditierte Prüfverfahren

  • Wir bieten Ihnen akkreditierte Prüfverfahren im Bereich aerodynamischer Untersuchungen im Schienenverkehr nach DIN EN ISO/IEC 17025 und sind für einen flexiblen Prüfbereich akkreditiert
  • Die Akkreditierung umfasst sämtliche einschlägige Prüf- und Messgrößen, z.B. nach TSI-Regelwerk und nach EN 14067. Siehe Anlage zur Akkreditierungsurkunde.
  • Die DB Systemtechnik ist QMS-zertifiziert nach ISO 9001.

Unsere Prüfungen und Prüfgrößen

Messungen für Fahrzeuge

  • Aerodynamische Lasten bei Zugvorbeifahrten im Freien
    und im Tunnel, z. B. Bugwelle, Strömungslasten,
    Drucksignatur im Tunnel
  • Sonderthemen z. B. Fahrwiderstand, Unterfluraerodynamik, Aerodynamik des Stromabnehmers, spezifische Lastenheftnachweise.

Messungen für Infrastrukturkomponenten

  • Verhalten beweglicher und unbeweglicher Gegenstände als Reaktion auf die aerodynamische Belastung bei der Vorbeifahrt von Schienenfahrzeugen, z.B. Drucklasten mit Reaktionen auf Schallschutzwände, Bahnsteigdächer, Signaleinrichtungen, Schaltkästen, feste Absperrungen in Baugleisen, bewegliche Gegenstände am Bahnsteig (Kofferkulis) oder Brückeninspektionsfahrzeuge
  • Sonderthemen wie z.B. Schotterflug

Tunnel und unterirdische Bahnhöfe

  • Inbetriebnahmemessung, z. B. Aufsteilung von Einfahrdruckwellen
  • (Sonic-Boom) und Drucklasten mit Reaktionen auf Rettungstüren, Abdeckplatten, Technikräumen oder Geräteschränken
  • Drucklasten bei gesteuerten Zugbegegnungen
  • Be- und Entlüftung von Tunnelbauwerken
  • Komfortbetrachtungen zu Strömungs- und Lüftungsverhältnissen sowie meteorologischen Randbedingungen (Temperatur, Feuchte, Umgebungsdruck)

Messung aerodynamischer Lasten im eisenbahntechnischen Bereich

  • Differenzdrücke im Messbereich bis zu ± 7000 Pa
  • Strömungsgeschwindigkeiten bis zu 90 m/s
  • Kräfte im Messbereich bis zu ± 10000 N
  • Wege im Messbereich von 0,1 mm bis zu 1 km
  • Auslenkungen im Messbereich bis zu ± 100 mm
  • Beschleunigungen im Messbereich bis zu 10 g

Messung meteorologischer Einflussgrößen und Randbedingungen

  • Temperaturen im Messbereich -40°C bis +60°C
  • Luftfeuchte bis zu 100 % r.F
  • Absolutdruck im Messbereich 800 hPa bis 1100 hPa.
  • Windgeschwindigkeiten im Messbereich bis zu 60 m/s
  • Windrichtungen im Messbereich bis zu 360°
  • Zuggeschwindigkeiten bis zu 400 km/h

Messung in Windkanalversuchen an Schienenfahrzeugen und Systemen

  • Kräfte im Messbereich bis zu ± 5000 N
  • Drehmomente im Messbereich bis zu ± 500 Nm
  • Differenzdrücke im Messbereich bis zu ± 7000 Pa