Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Prüflabor Akustik und Erschütterungen

Außengeräusche, Schwingungen, Sprachverständlichkeit ...

Als Experten auf den Fachgebieten Akustik und Erschütterungen
bieten wir Ihnen ein breites Spektrum an Prüf- und Abnahmeverfahren:

  • Prüfung von Schienenfahrzeugen und Komponenten
  • Prüfung der Infrastruktur (z. B. Schienen, Gleisbremsen)
  • Prüfung von Warneinrichtungen und Geräuschquellen

Damit liefern wir Ihnen:

  • Einen reibungslosen und wirtschaftlichen Zulassungsprozess für Ihre Betriebsmittel
  • Die Voraussetzung für den schnellen Einsatz Ihrer Produkte und die Ihrer Kunden
  • Die Sicherheit, dass Ihre Produkte den Umweltrichtlinien für Lärm und Erschütterung entsprechen

Akkreditiere Prüfverfahren

  • Unser Prüflabor in München ist durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) im Bereich akustischer und erschütterungstechnischer
    Messungen im Eisenbahnwesen nach DIN EN ISO/IEC 17025 flexibel akkreditiert.
  • Die Akkreditierung umfasst die einschlägigen Prüfverfahren, z. B. nach TSI-Regelwerk oder DIN EN ISO 3095. Siehe Anlage zu Akkreditierungsurkunde.
  • Die DB Systemtechnik ist QMS-zertifiziert nach ISO 9001.

Unsere Prüfungen und Prüfgrößen

Wir bieten Ihnen im laufenden Eisenbahnbetrieb eine Vielzahl individueller Prüfleistungen:!

Fahrzeuge

  • Messung der Innen- und Außengeräusche von Fahrzeugen nach DIN EN ISO 3095* und DIN EN ISO 3381*
  • Messtechnische Prüfung der akustisch relevanten Laufflächenrauheit des Rades
  • Komplette schalltechnische Zulassungsmessungen von Schienenfahrzeugen gemäß TSI Lärm und TSI HGV RST*
  • Bestimmung der Schallleistungspegel von Geräuschquellen aus Schalldruckmessungen gemäß DIN EN ISO 3744 und DIN EN ISO 3746*
  • Messung von akustischen Warneinrichtungen für Hochgeschwindigkeitszüge-Signalhörner gemäß DIN EN 15153*
  • Schwingungsmessungen in spurgebundenen Fahrzeugen*
  • Messung der Wahrnehmbarkeit von Pfeifsignalen und Knallkapseln in den Führerräumen der Triebfahrzeuge nach UIC 643 (Zulassung: Italien, Frankreich)
  • Sprachverständlichkeitsmessungen in Schienenfahrzeugen nach DIN EN 60268-16
  • Messung der Nachhallzeit gemäß DIN EN ISO 3382 in Schienenfahrzeugen

Infrastruktur

  • Messtechnische Prüfung der akustisch relevanten Oberflächenrauheit der Schiene gemäß DIN EN 15610*
  • Messung der Gleisabklingraten (Track Decay Rates) nach DIN EN 15461*
  • Erschütterungsmessungen an Eisenbahnstrecken nach DIN 45672 bzw. DIN 45669*
  • Emissionsmessung von Gleisbremsen in Rangierbahnhöfen gemäß DB Richtlinie Akustik 35.3
  • Sprachverständlichkeitsmessungen nach DIN EN 60268-16 in Bahnhöfen

Sonstige Prüfverfahren

  • Messungen von Verkehrsgeräuschen gemäß DIN 45642*
  • Akustische Messung der Mikrodruckwelle (MDW) an Eisenbahntunneln von Hochgeschwindigkeitsstrecken (Tunnelknallphänomen)
  • Prüfung von Lärm- bzw. Vibrationsbelastung am Arbeitsplatz in Schienenfahrzeugen nach EU-Richtlinie 2003/10/EG, UVV Lärm bzw. 2002/44/EG

*Akkreditiertes Prüfverfahren nach DIN EN/IEC 17025:2005

Unser spezielles Messfahrzeug


Messzug zur Bestimmung der akustischen Schienenfahrflächenqualität

Zugkonfiguration
  • Der Messzug besteht aus dem Schallmesswagen, einem Steuerstandwagen, einem Abstandswagen und einer bis zwei Loks (Diesel- bzw. E-Lok).

Einsatz

  • Netz der DB Netz AG und andere Bahnen innerhalb Europas.
Verwendung
  • Regelmäßige Überwachung der Streckenabschnitte mit “Besonders überwachtem Gleis“ (BüG) entsprechend der rechtlichen Verpflichtung.
  • Bestimmung der akustischen Schleifqualität bei Inbetriebnahme von Abschnitten mit „Besonders überwachtem Gleis“.
  • Überprüfung der Wirkung innovativer lärmreduzierender Maßnahmen am Oberbau.
Messgrößen
  • Messung des Rollgeräusches bei der Fahrt auf unterschiedlichen Schienenfahrflächenqualitäten, insbesondere zum Nachweis des “Besonders überwachten Gleises“.
  • Die Messgeschwindigkeit liegt zwischen 80 km/h und 200 km/h.
  • Exakte Zuordnung des gemessenen Lärmpegels durch hochgenaue Lagebestimmung mittels GPS-Systems.
Ausrüstung
  • Steuerstand, Stromabnehmer, Notstromaggregat, PZB, GSM-R Funk
  • Höchstgeschwindigkeit: gezogen 200 km/h, geschoben 140 km/h
Qualität:
  • Akkreditiertes Prüflabor nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 beim DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH)

Dr. Jörg Rothhämel

DB Systemtechnik GmbH

Völckerstraße 5
80939 München

+49 89 1308-5609