Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Europäische Instandhaltungsnormen für Triebzug in China


(München, Mai 2020) Die DB Systemtechnik GmbH wurde durch den chinesischen Schienenfahrzeughersteller und Instandhalter CRRC Tangshan beauftragt, für die Triebzüge der U-Bahnlinie 5 in Tianjin (Baureihe B2/4M2T) das Optimierungspotential für das Instandhaltungsprogramm zu ermitteln.

Europäische und deutsche Normen als Maßstab

Dabei sollten die bei der DB AG vorliegenden Erfahrungen bei der Erstellung/ Änderung von Instandhaltungsprogrammen und bei der Instandhaltung genutzt werden. Die Verwendung europäischer bzw. deutscher Normen sowie von DB Prozessen war dabei vom Auftraggeber, CRRC Tangshan Co., Ltd., ausdrücklich erwünscht.

Berücksichtigt wurden bei der durchgeführten Untersuchung zur Optimierung des Instandhaltungsprogramm der CRRC-Triebzüge die inhaltlichen Vorgaben der DIN 27201-1 „Zustand der Eisenbahnfahrzeuge - Grundlagen und Fertigungstechnologien (Teil 1: Verfahrensweise zur Erstellung und Änderung von Instandhaltungsprogrammen).

Landseitige Backoffice-Lösung

Zusätzlich zur Optimierung der konventionellen Instandhaltung der Züge sollte von der DB Systemtechnik auch ein IT-System entwickelt werden, welches die Nutzung von Echtzeit-Fahrzeugdaten in der Instandhaltung ermöglicht. Dazu wurde ein Zug der Metro Linie 5 mit einer Datenbox ausgerüstet. Ein erstes Fahrzeug sendet nun bereits seine technischen und betrieblichen Daten an eine landseitigen Backoffice-Lösung zur Verwendung in der Betriebssteuerung und Instandhaltung.



Predictive Maintenance

Darüber hinaus befasst sich dieses Projekt mit allen IT-Belangen in diesem Auftrag, von der Implementierung einer IT-Lösung für die zustandsbasierte Instandhaltung bis zur Nutzung zur Optimierung des Instandhaltungsprogramms. Dabei werden insbesondere folgende Punkte betrachtet:

  • Datenlogger auf dem Zug
  • IT-Landschaft landseitig
  • Zustandsbasierte Instandhaltung sowie
  • Nutzung des Systems für die Instandhaltungsoptimierung (Use-Cases)

sowie

  •  die Schnittstellen zu dem Teilprojekt „Optimierung Instandhaltungsprogramm“.

Durch einen Folgeauftrag von CRRC Tangshan wird die DB Systemtechnik diese IT-Lösung nun bis voraussichtlich Ende 2020 auf fünf weiteren Fahrzeugen installieren und an eine gemeinsame Visualisierungs- und Auswerteplattform (Dashboard) anschließen.