Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

DB Systemtechnik testet Flirt von Stadler Polska

3-Länderzulassung für FLIRT-Triebzüge

(Minden, November 2020) Die slowenische Staatsbahn Slovenske Železnice (SŽ) hat ihre Stadler-Flotte nochmals ausgebaut. Nach der ersten Bestellung von 26 KISS-Fahrzeugen hat SŽ vom Fahrzeughersteller Stadler Polska weitere 26 einstöckige FLIRT-Mehrfacheinheiten (16 dieselelektrische und 10 elektrische Mehrfacheinheiten/EMU) beschafft und modernisiert damit ihr Zugangebot in Slowenien und im grenzüberschreitenden Verkehr.

Test bis zu 160 km/h für die Zulassung in Slowenien, Kroatien und Österreich

Im Auftrag von Stadler Polska ist die DB Systemtechnik ab sofort mitverantwortlich für Tests im Rahmen der Zulassung der neuen FLIRT-Triebzüge in den Ländern Slowenien, Kroatien und Österreich.

DB Systemtechnik, der führende deutsche Prüf- und Ingenieurdienstleister, wird für die vierteiligen elektrischen FLIRT-Triebzüge (EMU) dabei mit Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h Bremsversuche durchführen und das Zusammenwirken von Stromabnehmer und Oberleitung prüfen.

Test-Besonderheiten:

  • Die Bremsprüfung wird mit Zügen mit 4 Wagen im polnischen Zmigrod-Testzentrum durchgeführt.
  • Für einen Betrieb in Slowenien, Kroatien und Österreich sind die FLIRT-EMU als Dreisystemzüge ausgerüstet, damit sie mit drei verschiedenen Stromversorgungssystemen kompatibel sind (3 kV Gleichstrom, 15 kV und 25 kV Wechselstrom)
  • Die Stromabnehmertests werden im Rahmen der Zulassung in allen drei Ländern in Einzel- und Dreifachkonfiguration durchgeführt.