Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

4-Phasenmodell für die Unfallsanierung von Schienenfahrzeugen

Vertrauen Sie auf unsere Kompetenzzentren in der Unfallsanierung.

(München, Mai 2020) Für eine schnelle und erfolgreichere Instandsetzung verunfallter Schienenfahrzeuge bündelt die DB Systemtechnik ihre Kompetenzen zusammen mit der DB Fahrzeuginstandhaltung ab sofort in Unfallkompetenzzentren.

Am Standort Krefeld ist nun ein erstes installiert worden. Konstrukteure der DB Systemtechnik und Schienenfahrzeugexperten der DB Fahrzeuginstandhaltung managen dort gemeinsam den Unfallsanierungsprozess für Züge des Fernverkehr.

Zusammen mit der DB Fahrzeuginstandhaltung planen wir bereits an weiteren Standorten Unfallkompetenzzentren, die dann die gesamte Baureihenvielfalt bedienen werden.

4 Phasen

Zum Einsatz kommt im Unfallsanierungsprozess ein erfolgreiches 4-Phasenmodell, welches wir schon in mehreren Projekten erfolgreich angewendet haben:

  1. Befundung
  2. Konzepterstellung
  3. Konstruktion
  4. Realisierung

Besonderer Vorteil

Die 4 Phasen im Prozess können auch einzeln beauftragt oder unter Einbeziehung lokaler Beistellungen kundenspezifisch angepasst werden.

Gerne beraten wir Sie persönlich. Rufen Sie uns an.

Patrick Raabe

Leiter Kompetenzzentrum Redesign und Unfallsanierung/Head of Redesign and Accident Refurbishment Competence Centre
DB Systemtechnik GmbH

Breitenbachstraße 69
47809 Krefeld
Deutschland

+49 215 133 5215

Markus Kosche

Leiter Unfallinstandsetzungszentrum Werk Krefeld/Head of the Accident Repair Centre at the Krefeld Maintenance Depot
DB Fahrzeuginstandhaltunngs GmbH

Breitenbachstraße 69
478909 Krefeld
Deutschland

+492151335202