Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Zulassung/Prüfung Infrastruktur

Fahrbahn oder Oberleitung – Neubau oder Regelinspektion

Die immer größer werdenden Anforderungen an die Infrastruktur – höhere Geschwindigkeiten – höhere Radsatzlasten – mehr Verkehr auf der Schiene – erfordern ständig innovative Lösungen, die entsprechend umgesetzt, getestet und zugelassen werden müssen.

Die Produkte:

Nach dem Neubau und der Ertüchtigung von Strecken werden Abnahmefahrten durchgeführt. Die Fahrten finden mit lokalen Fahrzeugen oder mit den Referenzfahrzeugen ICE-S (300 km/h) oder VT 612 (Neigetechnikstrecken) der DB Systemtechnik statt.

Dabei kann geprüft werden:

  • Gleislage, Gleisgeometrie
  • Oberleitung
  • Aerodynamik Tunnelbauwerke
  • Akustik, Erschütterungen
  • Funk, GSM-R
  • ETCS

Oberleitung, Gleislage, Neigetechnik, GSM-R, Gleisschaltmittel:

  • ​Ganzheitliche Betreuung von Bauarten und ihren Modulen im technischen Lebenszyklus
  • Erstellung technischer Mitteilungen (TM) und Freigabeempfehlungen
  • Zustandsmonitoring Systeme und Module
  • Bewertung von Kosten und Nutzen
  • Initiierung der Lieferantenentwicklung
  • Analysen von Unregelmäßigkeiten und Störungen und Handlungsempfehlung
  • Erwirkung unternehmensinterner Genehmigungen
  • Eingangsbesichtigung des Objekts/Eingangsprüfung der vorgelegten Dokumentation
  • Bewertende Besichtigung und Prüfung
  • Feststellungen (z.B. zu den erreichten Funktionen, Leistungsdaten bzw. dem Betriebsverhalten)
  • Darstellung der begleitenden  Untersuchungen
  • Zusammenfassung der Bewertungen (u.a. Konformitätsbewertungen, Begründung bei Nichtkonformität)
  • Beratung über die kostengünstigsten nach TSI zu wählenden Verfahren
  • Management aller für die Zertifizierung erforderlichen Aktivitäten
  • Notwendige Prüfungen aus einer Hand
  • Beratung, Planung und Steuerung von
    Prüfungen, Qualitätsnachweisen, Zertifizierung
  • Durchführung erforderlicher Versuche
  • Abstimmung der Dokumente und Berichte für  Entwurfsplanung und Baumusterprüfung
  • Abstimmung mit der Benannten Stelle Interoperabilität, Unterstützung für die Ausstellung von Ausnahmegenehmigungen
  • Inhaltliche Prüfung und Bewertung der Unterlagen
  • Erstellung aller erforderlichen Abschluss-und Bewertungsdokumentation
  • Qualitätsabstimmung in der Entwurfs- und Produktionsphase, Durchführung von Audits der Qualitätssicherung, Prüfungen vor Inbetriebnahme und Validierung unter Betriebsbedingungen
  • Vorlage und Erläuterung der Prüfberichte
  • EG-Zertifizierung von Interoperabilitätskomponenten
    (einschließlich Gebrauchtauglichkeitsprüfung)

Noch mehr Details zu unserem vielfältigen Leistungsspektrum erfahren Sie auf unseren Seiten Technik-Center, Test-Center und Sachverständige.