Deutsche Bahn

Tribometermessungen in Saudi-Arabien

Rad-Schiene-Kontakt

(September 2014) Die saudiarabische Eisenbahn betreibt zwischen Dammam und Riad eine 450 km lange Personenverkehrs und eine 550 km lange Güterverkehrsstrecke. Hier tritt aufgrund der klimatischen Bedingungen seit Jahren abnormaler Verschleiß an Rädern und Schienen auf. Die Abteilung Werkstoff- und Fügetechnik der DB Systemtechnik Kirchmöser erhielt über die DB International von Saudi Railways Organization (SRO) den Auftrag, eine Ursachenanalyse für den starken Materialabtrag an Rädern und Schienen durchzuführen und Abhilfemaßnahmen vorzuschlagen.

Hierzu wurde eine umfangreiche Analyse der betrieblichen Randbedingungen und der Instandhaltung von Rädern und Schienen durchgeführt. Dies umfasste auch Profilmessungen an Rädern und Schienen inklusive Reibwertmessungen an verschiedenen Abschnitten der beiden Bahnstrecken.

Die Rad-/Schiene-Werkstoff-Experten aus Kirchmöser wurden für die Reibwertmessungen von einem Tribologiefachmann der DB Systemtechnik München und für die Profilmessungen von zwei Mitarbeitern der DB Systemtechnik Minden unterstützt.

Die Vorort-Untersuchungen durch fünf Mitarbeiter der DB Systemtechnik erfolgten entlang der Strecke zwischen Dammam und Hofuf (Dammam Bahnhof, zwischen Dammam und Hofuf) sowie zwischen Hofuf und Riad, wofür entsprechende Messpunkte eingerichtet werden mussten.

Die Verschleißstudie für SRO wurde termingerecht Ende 2013 abgeschlossen und bei einem weiteren Vorort-Termin im Januar 2014 durch die Rad-Schiene-Experten aus Kirchmöser zusammen mit Kollegen der DB International beim Auftraggeber vorgestellt.

Durch Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen kann die Verfügbarkeit der Fahrzeuge und der Fahrstrecke beim Auftraggeber SRO erhöht werden.