Rad/Schiene-Kontakt

Artikel: Rad/Schiene-Kontakt

Rad-Schiene-Prüfstand A - Rollprüfstand
Ort

Kirchmöser, Bahntechnikerring 74

Einsatz

Rollprüfstand für Untersuchungen des Kontaktes Rad-Schiene (R/S)

FokusRad-Schiene-Verschleiß
  • Unrunde Räder
  • Radlaufflächenschäden durch Rollkontaktermüdung
  • Einfluss Radwerkstoff
  • Einfluss Radprofil
  • Validierung und Parametrierung von R/S-Simulationsmodellen
Erprobung von
  • Radwerkstoffen
  • Radprofilen
  • Neuentwicklungen zur zerstörungsfreien Prüfung oder Diagnosesystemen
  • Schienenkopfkonditioniermitteln (Friction modifier)
Akustikmessungen
  • Rollgeräusche
  • Entstehung von Kurvenquietschen
  • Einfluss von Radschallabsorbern

Radsatz

  • Lauf- und Treibradsätze
  • Raddurchmesser: 400 bis 1.250 mm
  • Werkstoff und Profil: variabel
Schienenrolle
  • Anordnung unterflur
  • Durchmesser: 2,1 m
  • Schienenwerkstoff: R260
  • Schienenprofil/ Neigung: 60 E2 1:40

Parameter

  • Radsatzlast: bis 340 kN (34 t)
  • Querkraft: bis 30 kN
  • Geschwindigkeit: bis 300 km/h
  • Gleisbögen: ab 300 m Radius bis ∞
  • Schmierung oder Befeuchtung möglich

Equipment

  • Rundlaufmessung
  • Querprofilmessung
  • ZfP zur Risserkennung

Dr. Stefan Hartmann

DB Systemtechnik GmbH
Werkstoff und Fügetechnik

Bahntechnikerring 74
14774 Brandenburg-Kirchmöser
Deutschland

Telefon +49 3381 812 505

Rad-Schiene-Prüfstand A - Linearprüfstand
Ort

Kirchmöser, Bahntechnikerring 74

Einsatz

Linearprüfstand für Untersuchungen des Rad-Schiene-Kontakts

FokusRad-Schiene-Verschleiß
  • Querprofilverschleiß
  • Rollkontaktermüdung (Head Checks)
  • Einfluss Schienenwerkstoff
  • Einfluss R/S-Profil
  • Schweißverbindungen
  • Weichenherzstücke
  • Validierung und Parametrierung von R/S-Simulationsmodellen
Qualifizierung von Schienen nach DBS 918 254


Erprobung von

  • Schienenwerkstoffen
  • Schienenprofilen
  • Neuentwicklungen zur zerstörungsfreien Prüfung oder Diagnosesystemen
  • Schienenkopfkonditioniermittel (Friction modifier)

Schiene

  • Raddurchmesser: 800 - 920 mm 
  • Werkstoff und Profil: variabel
  • Werkstoff und Profil: variabel
  • auch Weichenschienen, Herzstücke
Parameter
  • 1.000 Überrollungen/ h 
  • 20.000 Lasttonnen/ h bei 20 t Radsatzlast
  • Radsatzlast: bis 40 t, 
  • Querkraft: bis 20 kN
  • Gleisbögen: ab 300 m Radius bis ∞
  • Schmierung oder Befeuchtung möglich

Equipment

  • 3D-Geometrieabzeichnung
  • ZfP zur Risserkennung 

Dr. Stefan Hartmann

DB Systemtechnik GmbH
Werkstoff und Fügetechnik

Bahntechnikerring 74
14774 Brandenburg-Kirchmöser
Deutschland

Telefon +49 3381 812 505

Rad-Schiene-Prüfstand B - Linearprüfstand
Ort

Kirchmöser, Bahntechnikerring 74

Einsatz

Linearprüfstand für Untersuchungen des Rad-Schiene-Kontakts unter Einbringung von Längskräften

Fokus

Rad-Schiene-Verschleiß

  • Querprofilverschleiß
  • Rollkontaktermüdung (Head Checks, Squats)
  • Einfluss R/S-Werkstoff, Werkstoffpaarung
  • Einfluss R/S-Profil, Profilpaarung
  • Schweißverbindungen 
  • Validierung und Parametrierung von R/S-Verschleiß-Simulationsmodellen

Erprobung von

  • Neuen Schienenwerkstoffen
  • Rad- und Schienenprofilen, Profilpaarung
  • Neuentwicklungen zur zerstörungsfreien Prüfung oder Diagnosesystemen
  • Schienenkopfkonditioniermittel (Friction modifier)
Rad
  • Raddurchmesser: von 640 – 1250 mm
  • Werkstoff und Profil: variabel
Schiene
  • Länge: 1,2 bis 1,4 m
  • Werkstoff und Profil: variabel

Parameter

  • 5.000 Lastzyklen/h
  • 100.000 Lasttonnen/h bei 20 t Radsatzlast
  • Radsatzlast: bis 40t
  • Längskraft: bis 34 kN 
  • Querkraft: bis 60 kN
  • Gleisbögen: ab 120 m Radius bis ∞
  • Schmierung oder Befeuchtung möglich

Equipment

  • Thermografie 
  • 3D-Geometrieabzeichnung
  • ZfP zur Risserkennung

Patrick Hoffmann

Werkstoff- und Fügetechnik

DB Systemtechnik GmbH

Bahntechnikerring 74
14774 Brandenburg-Kirchmöser
Deutschland

Telefon +49 3381 812-142

Rad-Schiene-Prüfstand C - Rollprüfstand
Ort

Kirchmöser, Bahntechnikerring 74

Einsatz

Rollprüfstand für Räder- und Radsatzkonstruktionen

FokusÜberrollversuche unter realen Lasten
  • Neue Radkonstruktionen, auch gummigefedert 
  • Neue Radsatzkonstruktionen
  • Spurwechselradsätze
  • Rissfortschrittsversuche an Radsatzwellen 
  • Erprobung von Neuentwicklungen zur zerstörungsfreien Prüfung oder Diagnosesystemen

Radsatz

  • Laufradsätze (Laufkreisdurchmesser 600 - 1.200 mm)
Schienenrolle
  • z. B. 10 Mio. Lastwechsel (Dauerlast) in 12 Tagen
  • Radsatzlast bis 340 kN, Querkraft bis 80 kN
  • bis 160 km/h, programmierbare Lastkollektive

Parameter

  • Lauf- und Treibradsätze 
  • Raddurchmesser: 600 bis 1.200 mm
  • Profil: zylindrisch
  • Werkstoff: variabel
Equipment
  • Telemetrie für DMS-Messungen
  • Thermografie für gummigefederte Radkonstruktionen

Thorsten Geburtig

Werkstoff- und Fügetechnik

DB Systemtechnik GmbH

Bahntechnikerring 74
14774 Brandenburg-Kirchmöser
Deutschland

Telefon +49 3381 812-377

Messradsatz

 Bild: Messradsatz - Kalibrierstand in Minden

Ort

Minden, Pionierstraße 10

Einsatz

  • Bestimmung der Radkräfte Q, der Führungskräfte Y und der longitudinalen Kräfte Tx zwischen Rad und Schiene.
  • Bestimmung des Radaufstandspunktes des Rades auf der Schiene während der Messfahrten.
Ausstattung

mit Dehnungsmessstreifen und einer induktiven Telemetrie bestückter Radsatz

Prüfbedingungen

Fahrtechnische Prüfungen nach EN 14363 oder Kundenanforderung

Olaf Schwabe

DB Systemtechnik GmbH
Entwicklungsingenieur Betreuung Messradsätze

Pionierstr. 10
32423 Minden
Deutschland

Telefon +49 571 393 5367